Netzwerke

Arbeitskreis Geschlechterverhältnisse in der Sozialen Arbeit

Der Arbeitskreis geht auf eine Initiative aus dem Jahr 2000 zurück. Damals lud Prof. Dr. Gudrun Ehlert von der Hochschule Mittweida zu einer Vernetzung von GenderforscherInnen in der Sozialen Arbeit ein. Seitdem trifft sich der Arbeitskreis zweimal jährlich im gFFZ an der FH Frankfurt am Main.
Er ist ein Forum für den fachlichen Austausch zu
  • Entwicklungen in der Genderforschung, Gleichstellungspolitik und Sozialen Arbeit
  • Gender-Perspektiven in der Lehre
  • Genderfragen im Rahmen der Hochschulentwicklung (Modularisierung, Akkreditierung, Evaluation)
  • FuE-Projekten im Feld der Genderforschung
Der Arbeitskreis bietet auf Tagungen der Sozialen Arbeit (z.B. Bundeskongress Soziale Arbeit, Jahrestagung der DGSA) eigene Veranstaltungen an.
In unregelmäßigen Abständen führt der Arbeitskreis auch übergreifende Fachveranstaltungen durch.
2003 erfolgte die Institutionalisierung des informellen Netzwerkes als Arbeitskreis des Fachbereichstages Soziale Arbeit (http://www.fbts.de).
2011 wurde der Arbeitskreis als Fachgruppe der Deutschen Gesellschaft für Sozialarbeit anerkannt (www.dgsa.de).

Der Arbeitskreis versteht sich als offenes Forum für interessierte FachkollegInnen aus Hochschulen, aber auch aus anderweitigen Institutionen der Sozialen Arbeit.
Interessierte wenden sich bitte an die Sprecherinnen:

Prof. Dr. Gudrun Ehlert
Hochschule Mittweida
Mail: ehlert@hs-mittweida.de

Prof. Dr. Lotte Rose
FH Frankfurt/Main
Mail: rose@fb4.fh-franfurt.de
 

Dokumente
 
>> Protokoll der Sitzung des AK vom 14.12.2012 im gFFZ, Frankfurt am Main
 
>> Folien zum Vortrag von Prof. Dr. Renate Kosuch, FH Köln:
     Boy’s Day in der Sozialen Arbeit
 
>> Folien zum Vortrag Plößer / Ehlert: Gendergerechte Sprache
 
>> Leitfaden „Gendergerechte Sprache“ der FH Frankfurt am Main von 2012
 
>> Publikationen der Mitglieder der Fachgruppe Gender der DGSA aus den Jahren
     2011-2012

 

 .